Service-Navigation

Suchfunktion

 Das Gerichtsgebäude Karlsruhe, Hoffstraße 10

 

Das heutige Dienstgebäude des Oberlandesgerichts Karlsruhe in der Hoffstraße 10 wurde von dem Karlsruher Oberbaudirektor Josef Durm (1837-1919) errichtet, der mit seiner imposanten Justizarchitektur französischen Vorbildern folgte. Auf die Planung des zu seiner Zeit höchsten badischen Baubeamten geht auch der im Norden angrenzende Bau des Amtsgefängnisses von 1897 zurück. 1902 wurde der neue "Justizpalast" fertiggestellt und von dem Oberlandesgericht bezogen, das sich zuvor gemeinsam mit Amts- und Landgericht in das Justizgebäude in der Linkenheimer Straße geteilt hatte.

Der Prachtaspekt des im Stil der Neo-Renaissance gehaltenen Gebäudes ist im wesentlichen unverändert erhalten geblieben; lediglich die großartige Lichtkuppel ist im 2. Weltkrieg verloren gegangen. Das im Jahr 2004 zur ursprünglichen Klarheit zurückgebaute Foyer, die modernen und funktionalen Sitzungssäle und das palastartige Treppenhaus bestimmen den Inneneindruck des Gebäudes.

Die gelungene Innenarchitektur des Gebäudes vermittelt vielfältig spannende Aus- und Durchblicke (Fotos: Claudia Nehm).

Fußleiste