Zum Portal Justiz in Baden-Württemberg  


Sie sind hier: Startseite / Beruf / Ausbildung in der Justiz / Justizfachangestellte/r

Justizfachangestellte/r  

 

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über die Ausbildung zur/zum Justizifachangestellten.

Link intern     Aufgabengebiet

Link intern    Ausbildungsverlauf

linkintern    Zulassungsvorraussetzungen

Link intern    Ausbildungsvergütung

Link intern    Bewerbung

Link intern     Aufstiegschancen

 

Aufgabengebiet

Justizfachangestellte arbeiten bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und Notariaten im Team mit Justizfachwirten und unterstützen dabei Richter, Staatsanwälte, Notare und Rechtspfleger. Sie sind für den reibungslosen Ablauf des Geschäftsbetriebs verantwortlich.

Justizfachangestellte bearbeiten beispielsweise den Posteingang und Postausgang und erstellen Schriftstücke aller Art (z. B. Ladungen an Parteien und Zeugen). Daneben gehört zu ihren Aufgaben die Anlage und Verwaltung von Akten, die Überwachung von Fristen, die Berechnung und Einforderung von Gerichtskosten, die Aufnahme von Anträgen und Erklärungen und die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen. Gleichzeitig sind sie wichtige Ansprechpartner für ratsuchenden Bürgerinnen und Bürger.

Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Ausbildungsverlauf?

Beginn: jeweils 1. September jeden Jahres

Dauer: 2,5 Jahre

Während der Ausbildung wechseln sich Blockunterricht in der  Link öffnet neues Fenster   Berufsschule Freiburg,  Link öffnet neues Fenster    Berufsschule Heidelberg, Link öffnet neues Fenster    Berufsschule Karlsruhe oder  Link öffnet neues Fenster    Berufsschule Konstanz und praktische Ausbildungszeiten ab.  Die praktische Ausbildung erfolgt bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und Notariaten.

In unseren Link intern  Ausbildungszentren (Graphik) Bruchsal, Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Konstanz, Lörrach, Mannheim, Offenburg, Pforzheim und Waldshut-Tiengen findet zusätzlich praxisbegleitender Unterricht statt. Hier werden die Auszubildenden von qualifizierten Ausbildungsleiter/innen betreut und unterrichtet.

Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Die Ausbildungsvergütung beträgt monatlich:

im ersten Ausbildungsjahr 866,82 Euro

im zweiten Ausbildungsjahr 920,96 Euro

im dritten Ausbildungsjahr 970,61 Euro

Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Zulassungsvoraussetzungen

Bewerben kann sich, wer:

einen guten Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsstand besitzt.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig in den Landesdienst eingestellt.

linkintern    zurück zum Seitenanfang

 

Wie bewerbe ich mich?

Einstellungen erfolgen jeweils zum 1. September durch die Link intern  Ausbildungszentren im Oberlandesgerichtsbezirk Karlsruhe.

Bewerbungen sind direkt an die Ausbildungszentren zu übersenden.

Der Bewerbung bitten wir beizufügen:

  • die Schulzeugnisse der letzten zwei Schuljahre und ggfs. sämtliche Schulabschlusszeugnisse,
  • Zeugnisse über etwaige Beschäftigungen seit der Schulentlassung,
  • einen Lebenslauf.

Bewerbungen bei mehreren Ausbildungszentren sind möglich. 

Link intern    zurück zum Seitenanfang


Aufstiegschancen

Für ausgebildete Justizfachangestellte besteht nach einer Bewährung in der Praxis die Möglichkeit durch die Teilnahme an einer sechsmonatigen Zusatzausbildung die Befähigung zum/zur Justizfachwirt/in (Beamtenlaufbahn im mittleren Justizdienst) zu erlangen.

Diese Fortbildungsveranstaltung wird im Oberlandesgericht Karlsruhe ab dem Jahr 2017 angeboten.

Link intern   zurück zum Seitenanfang